TUSCHETI PSCHAWI CHEWSURETI (in Germany)

Reittour: auf der Spur von Gottfried Merzbacher

„Der schmale Pfad, in das nördliche Thalgehänge eingeschlagen, beschreibt, wo er die Einrisse von Quarbächen zu überschreiten hat, manchmal tief hinabsinkende Bögen, um alsdann wieder steil anzuheben. Auf solchen Wegen erfordet das Reiten mehr Schwindelfreiheit als das Gehen; an der einen Seite streift der Fuß im Steigbügel den Felshang, dessen Berührung uns entweder verletzen kann oder Pferd samt Reiter über den Wegrand hinauszudrängen droht, während der andere Fuß gegen die gähnende Leere des Abgrundes zu drückt, von wo das Donnern des mächtigen Gletscherstromes unheimlich heraufhallt; dabei stehen die Gedanken unwillkürlich stille, und nur der eine Wunsch wird rege, bald auf etwas gesichertem Boden zu landen…“ (Gottfried Merzbacher)

Wir bieten:

-eine gastfreundliche Atmosphäre
-unvergessliche Erlebnisse
-qualifizierte Reiseleitung und Führung, einen Reitlehrer, Dolmetscher
-Ausflüge
-Vollpension
-Unterkünfte
-lokale Führungen
-Auf Anfrage ist es möglich, in Tuscheti, Chewsureti und Pschawi anstatt Reittouren auch Autotrips und Wanderungen zu organisieren (ohne Zelte). Alle Touren können verlängert werden. Ausserdem können auch Hubschrauberrundflüge organisiert werden.

Die Vepflegung ist landesüblich, ausreichend und gut. Zum essen werden Naturprodukte: Honig, Käse, Milch und georgische Spezialitäten angeboten: Chatschapuri, Chinkali usw. Übernachtung in Hotels oder in Privatquartieren, Schäferhütten oder in Zelten. Die sanitären Anlagen (außerhalb der Hauptstadt) sind meist recht einfach, aber immer sauber. (Plumpsklos, kein fließendes warmes Wasser)
Sie haben die Möglichkeit, sich mit den Tieren auf dem Land anzufreunden wie z.B. den Pferden einheimischer Rassen.
Die Einheimischen werden Ihnen verschiedene georgische Getränke anbieten: Grappa, Bier, Wein etc.
Wer bereit ist, einmal auf den gewohnten Komfort zu verzichten, wird mit unglaublicher Gastfreundschaft entlohnt.
Wir bieten das verlorene Paradies an.

Leistungen:

-Flug in Touristenklasse mit Air Sena oder Germania, Turkish Airlines nach Tbilissi und zurück
-Quartiere zur Auswahl
(Unterbringung in Einzelzimmern oder in Doppelzimmern)
-Alle Transfers
-Studenten und Kinderermäßigung
(Persönliche Ausrüstung ist mitzubringen Schlafsäcke usw.)

Reiseverlauf: N 01 
Dauer: eine Woche

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Alwani

Unterwegs Besichtigung der Kirchen:
Ninozminda (5./6. Jh.),
Kwelazminda in Gurdshaani (8. Jh.),
das Kloster Alt Schuamta (5.-7.Jh.),
die Kathedrale Alawerdi (Anfang des 11. Jahrhunderts).
Übernachtung in Alwani in Privatquartieren.

3. Tag: Autofahrt nach Tuscheti
Der Weg führt entlang der Stori-Fluss Schlucht
zum Torgwas Abano (Bad) Pass (2926 m).
Mittagspause in Pizrisdjala (2200 m).
Unterwegs Besichtigung der folgenden Dörfer:
Tschala (1850 m),
Chiso (1890 m),
Omalo (2106 m),
Botschorma (2320 m),
Dotschu (2000 m) und Begela (2070 m).
Übernachtung auf der Begela-Aue in Zelten oder im Dorf Iliurta in Privatquartieren.

4. Tag: Reittour nach Wakisziri (2010 m*)

Besichtigung der Gomezari Gemeinde:
Iliurta (1894 m), Buchurta (1900 m)
Iwanaurta Gemeinde:
Westomta (2200 m),
Gogrulta (2160 m),
Satschigolo (1950 m),
Westmo (1890).
Mittagspause in Schäferhütten. Am Nachmittag Besuch der folgenden Dörfer: Bikurta (2094 m),
Wakisziri
Übernachtung in Wakisziri in Zelten oder Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Begela: (2070 m)
Alissgori (1920 m),
Wezichewi (2144 m),
Koklata (1980m),
Werchowani (1921 m),
Dschwarbosseli (1910 m ),
Dadikurta (2220 m),
Gudaanta (2210 m),
Begela
Übernachtung in Begela in Zelten oder Privatquartieren.

6. Tag: Autofahrt nach Omalo (2106 m)
Von Omalo weiter mit den Pferden durch die Dörfer der Tschagma Gemeinde:
Schenako (1898m),
Diklo (2153m).
Wanderung auf den Berg-Sonechi (2501m), mit Blick auf Tuscheti.
Übernachtung in Omalo in Privatquartieren.

7. Tag: Rückfahrt nach Tbilissi

Fahrt über den Torgwas Abano (Bad) Pass (2926m).
Unterwegs Besichtigung der früheren Hauptstadt
Kacheti (georgische Provinz) Gremi ( 16. Jh.);
und Kloster Nekressi (4./5. Jh.).

Ankunft in Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 02
Dauer: 10 Tage

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Torgwas Abano (Bad)
Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler der ostgeorgischen Provinz Kacheti:
das Kloster Alt Schuamta (5.-7.Jh.),
die Akademie Ikalto (8./9. Jh.),
die Kathedrale Alawerdi (Anfang des 11. Jahrhunderts ).
Am Abend Entspannungsmöglichkeiten in den heißen Schwefelquellen. Dieses Bad befindet sich in der Schlucht des Stori-Flusses.
Übernachtung in Zelten in der Nähe des Bades.

3. Tag: Reittour nach Orzkali (2147 m*)
Von Torgwas Abano (Bad) auf den
Torgwas Abano Pass (2926 m) mit dem Auto.
Weiter mit den Pferden zum Sazchenegele Pass und in die wilde
Schlucht Orzkali
Mittagspause an Gletscherseen (2900 m)
Übernachtung in Orzkali in Zelten.

4. Tag: Reittour nach Wakisziri (2010 m)

Durch die wilde Sachare-Schlucht.
Übernachtung in Wakisziri in Zelten oder in Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Dadikurta (2220 m)

Unterwegs Besichtigung der Dörfer des Gomezari- Alasanitales :
Alisgori (1920m),
Wezischewi (2144m),
Koklata (1980 m),
Dschwarbosseli (1910m),
Werchowani (1921m),
Dadikurta.
Übernachtung in Dadikurta in Zelten.

6. Tag: Reittour nach Tschescho (2334 m)

Vom Gomezari Alasanital über den Nakaitscho Pass 2941 m, (der sich auf dem wasserscheidenden Bergrücken von Gomezari und Pirickiti Alasani befindet), ins Perikiti Alasanital.
Übernachtung in Tschescho in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Tschigo (2121 m)

Ritt durch das Pirickiti-Alasanital und Besichtigung der Dörfer:
Dartlo (1906m),
Dano (2140 m),
Kwawlo (2162 m).
Übernachtung in Tschigo in Privatquartieren.

8. Tag: Reittour nach Schenacko (1898 m)
Der Weg führt in die Kiefernschlucht von Tuscheti. Unterwegs Besichtigung des Dorfes Diklo (2153m) an der daghestanischen Grenze. Übernachtung in Schenacko in Privatquartieren.

9. Tag: Wanderung auf den Berg Sonechi (2501 m)

Blick auf ganz Tuscheti.
Übernachtung in Schenacko in Privatquartieren.

10. Tag: Fahrt nach Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 03
Dauer: 14 Tage

 

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Torgwas-Abano (Bad)

Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler der ostgeorgischen Provinz Kacheti:
das Kloster Alt Schuamta (5.-7.Jh.),
die Akademie Ikalto (8./9.Jh.)
die Kathedrale Alawerdi (Anfang des 11.Jahrhunderts).
Am Abend Entspannungsmöglichkeiten in den heißen Schwefelquellen. Dieses Bad befindet sich in der Schlucht des Stori-Flusses.
Übernachtung in Zelten in der Nähe des Bades.

3. Tag: Reittour nach Orzkali (2147 m*)
Von Torgwas Abano (Bad) auf den Torgwas Abano Pass (2926 m) mit dem Auto.
Weiter mit den Pferden zum Sazchenegele Pass und in die wilde
Schlucht Orzkali .
Mittagspause an Gletscherseen (2900 m).
Übernachtung in Orzkali in Zelten.

4. Tag: Reittour nach Wakisziri (2010 m)

Mit den Pferden durch die wilde Sachare* – Schlucht. Der Weg führt ins Dorf Wakisziri.
Übernachtung in Zelten oder in Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Buchurta (1900 m)

Der Weg führt durch den subalpinischen, gemischten Birken und Kiefernwald ins Dorf Buchurta.
Übernachtung in Buchurta in Privatquartieren.

6. Tag: Reittour nach Dotschu (2000 m)
Besichtigung der Dörfer der Iwanaurta-Gemeinde:
Westomta (2200 m),
Westmo (1890 m),
Satschirolo (1950 m),
Gogrulta (2160 m).
Übernachtung in Dotschu in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Dschwarbosseli (1910 m)
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Begela (2070 m),
Gudaanta (2210 m),
Dadikurta (2220 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

8. Tag: Ruhetag in Dschwarbosseli
Wer möchte, kann die naheliegenden Dörfer besuchen:
Alisgori (1920 m),
Koklata (1980 m),
Werchowani (1921m),
Wedzichewi (2144 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

9. Tag: Reittour nach Sagirta (2150 m)
An diesem Tag Besichtigung der Dörfer der Zowata-Gemeinde:
Tsaro (2100 m),
Sagirta (2150m),
Etelta (2102 m),
Indurta (2162 m).
Übernachtung in Sagirta in Zelten bei Schäfern.

10. Tag: Reittour zum Borbalo Berg (3293 m)
An die Quelle des Gomezari-Alasaniflusses.
Ritt entlang des Alasani Flusses durch die Gomezarischlucht.
Übernachtung an der Alasani-Quelle in Zelten.

11. Tag: Ruhetag an der Alasani-Quelle

Übernachtung an der Alasani-Quelle in Zelten.

12. Tag: Reittour nach Pschawi

Über den Borbalo- Pass (eine Wasserscheide des Kaukasus).
Am Berg Borbalo (3293 m) entspringen folgende Flüsse:
Alasani (Kacheti),
Alasani (Gomezari Tuscheti),
Andaki-Zkali (Chewsureti),
Aragwi (Pschawi).
Mittagspause am Kopala See.
Übernachtung in Ukanapschawi in Zelten.

13.Tag: Autofahrt nach Magaroskari
Besichtigung der Pschawi Gemeinde und dem Dorf Schuapcho.
Mit dem Auto weiter nach Magaroskari.
Übernachtung in Magaroskari in Privatquartieren.

14. Tag. Ankunft in Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 04
Dauer: 14 Tage

1. Tag: Ankunft in Tbilissi
Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Torgwas Abano (Bad)
Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler der ostgeorgischen Provinz Kachetien:
das Kloster Alt Schuamta (5.- 7. Jh.),
die Akademie Ikalto (8./9.Jh.),
die Kathedrale Alawerdi (Anfang des 11. Jahrhunderts ).
Danach Fahrt zum Torgwas Abano durch
die Schlucht des Stori-Flusses.
Am Abend Entspannungsmöglichkeiten in den heißen Schwefelquellen.
Übernachtung in Zelten in der Nähe des Bades.

3. Tag: Autofahrt nach Omalo (2106 m*)
Der Weg nach Omalo führt über den Torgwas-Abano (Bad) Pass (2926 m).
Unterwegs Besichtigung der Dörfer der Tschantschachowani Gemeinde:
Tschala (1850 m),
Chisso (1890 m).
Übernachtung in Omalo in Privatquartieren.

4. Tag: Reittour nach Diklo (2153 m)

Ritt entlang der daghestanischen Grenze ins Dorf Diklo. Besichtigung des Dorfes Schenacko (1898 m).
Übernachtung in Diklo in Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Dartlo (1906 m)

Der Weg nach Dartlo führt ins enge Felsen- und Waldtal des
Pirikiti-Alasanitales.
Besichtigung des Dorfes Tschigo (2128 m).
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

6. Tag: Ruhetag in Dartlo

Es besteht die Möglichkeit die umliegende Landschaft und das Dorfleben von Kwawlo (2162 m) und Dano (2140 m) kennenzulernen.
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Parsma (2400 m)

Von Dartlo nach Parsma durch das Dorf Tschescho (2334 m).
Übernachtung in Parsma in Privatquartieren.

8. Tag: Reittour nach Luibartsche

Unterwegs Besichtigung der Dörfer der Pirickiti Gemeinde:
Basso (2380 m),
Girewi (2410 m),
Dackiurta (2450 m),
Nakudurta (2430 m),
Hego (2460 m),
Tschontio (2450 m).
Übernachtung in Luibartsche in Zelten bei Schäfern.

9. Tage: Reittour zum Azunta-Pass (3570 m )

Der Weg führt nach Azunta ins subalpinische Pirickiti-Alasanital zur Pirickiti-Alasaniquelle.
Übernachtung am Azunta-Pass in Zelten.

10. Tag: Reittour nach Ardoti (1829 m) Chewsureti

Der Weg führt über den Azunta Pass in die Andaki Schlucht.
Übernachtung in Ardoti in Zelten.

11. Tag: Ruhetag auf der Ardoti-Aue
Es besteht die Möglichkeit das Dorf Botschorma (2320 m) zu besichtigen. Bortschoma ist ein Dorf, welches noch genauso aussieht wie ein georgisches Dorf aus dem 18. Jahrhundert.
Übernachtung in Ardoti in Zelten.

12. Tag: Reittour über Muzo (1579 m) nach Chone (1600 m)
Entlang des Andacki Flusses nach Muzo.
Besichtigung des Dorfes Muzo mit seinen “Akldamen”* und
dem Dorf Chone.
Übernachtung auf der Muzo-Aue in Zelten.

13. Tag: Autofahrt nach Schatili
In Muzo muss man sich von den Pferden verabschieden und fährt nach Schatili. Unterwegs Besichtigung des verlassenen Dorfes Anatori mit seinen “Akldamen”*
Übernachtung in Schatili in Zelten.

 

14. Tag: Zurück nach Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 05
Dauer: 14 Tage

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Torgwas Abano (Bad)

Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler der ostgeorgischen Provinz-Kacheti:
das Kloster Alt Schuamta (5.-7. Jh.),
die Akademie Ikalto (8./9. Jh.),
die Kathedrale Alawerdi (Anfang des 11. Jahrhunderts).
Von Torgwas Abano (Bad) in die Stori-Fluss Schlucht.
Übernachtung in Zelten in der Nähe des Bades.

3. Tag: Autofahrt nach Begela (2070 m*)
Der Weg über den Torgwas Abano (Bad) Pass (2926 m) führt in die Tschantschachowani Schlucht ins Dorf Omalo (2106 m).
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Tsch ala (1850 m),
Chisso (1890 m),
Zokalta (1724 m).
Ab Omalo mit dem Auto durch das Gomezari Alasanital ins Dorf Begela .
Übernachtung in Begela in Privatquartieren.

4. Tag: Reittour zur Zowata Gemeinde
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Gudaanta (2210 m),
Dadikurta (2220 m),
Werchowani (1921 m).
Besuch der verlassenen Dörfer:
Zaro (2100 m),
Indurta (2162 m),
Etelta (2102 m),
Sagirta (2150 m).
Übernachtung in Sagirta in Zelten.

5. Tag: Reittour nach Buchurta (1900 m)

Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Alisgori (1920 m),
Iliurta (1894 m).
Übernachtung in Buchurta in Privatquartieren.

6. Tag: Reittour nach Bikurta (2094 m)
Besichtigung der Dörfer der Iwanaurta Gemeinde:
Westomta (2200 m),
Gogrulta (2160 m),
Satschigolo (1950 m),
Westmo (1890 m).
Mittagspause bei Schäfern in Saalme.
Übernachtung in Bikurta in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Koklata (1980 m)

Von Bikurta (2094 m) in die subalpinische Zone. Bei gutem Wetter hat man einen herrlichen Blick auf Tuscheti.
Übernachtung in Koklata in Privatquartieren.

8. Tag: Ruhetag in Koklata
Es besteht die Möglichkeit die umliegende Gegend zu besichtigen.
Übernachtung in Koklata in Privatquartieren.

9. Tag: Reittour zum Borbalo Berg (3293 m)
An die Quelle des Gomezari-Alasaniflusses.
Ritt entlang des Alasani Flusses durch die Gomezarischlucht.
Übernachtung an der Alasani-Quelle in Zelten.

10. Tag: Reittour nach Ardoti (1829 m) Chewsureti
Über den Borbalo-Pass durch die Andaki-Zkali Schlucht, bis in das Dorf Ardoti.
Übernachtung auf der Ardoti-Aue in Zelten.

11. Tag: Ruhetag auf der Ardoti-Aue
Es besteht die Möglichkeit das Dorf Botschorma (2320 m) zu besichtigen. Bortschoma ist ein Dorf, welches noch genauso aussieht wie ein georgisches Dorf aus dem 18. Jahrhundert.
Übernachtung auf der Ardoti-Aue in Zelten.

12. Tag: Reittour über Muzo nach Chone
Entlang des Andacki-Zkali Flusses nach Muzo.
Besichtigung des Dorfes Muzo (1579 m)
mit seinen “Akldamen”* und
dem Dorf Chone (1600 m).
Übernachtung auf der Muzo-Aue in Zelten.

13. Tag: Autofahrt nach Barisacho
In Muzo muss man sich von den Pferden verabschieden, denn weiter geht die Fahrt mit dem Auto durch die Dörfer:
Schatili (1404 m),
Lebaiskari,
Ckistani.
Über den Datwis-Dschwari-Pass und Besichtigung der Dörfer: Chachmati,
Gudani,
Barisacho.
Übernachtung in Barisacho in Privatquartieren.

14. Tag: Zurück nach Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 06
Dauer: 15 Tag

1.Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Alwani

Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler von Kacheti:
die Kirche Kwelazminda in Gurdshaani (8.Jh.),
die Kathedrale Alawerdi ( Anfang des 11. Jh.).
Übernachtung in Alwani in Privatquartieren.

3. Tag: Autofahrt nach Chisso (1890 m*)

Der Weg nach Tuscheti führt durch die enge Stori-Fluss Schlucht,
über den Torgwas Abano (Bad) Pass (2926m).
Übernachtung in Chisso in Privatquartieren.

4. Tag: Reittour nach Omalo (2106 m)
Besichtigung der Dörfer der Tschantschachowani Gemeinde:
Strolta (2046 m),
Nazichari (1960 m),
Schwelurta (2113 m),
Chachabo (2025 m).
Übernachtung in Omalo in Privatquartieren.

5. Tag: Autofahrt nach Dschwarbosseli (1910 m)
Autofahrt von Omalo bis Dschwarbosseli durch die Dörfer:
Botschorma (2320 m),
Dotschu (2000 m),
Begela (2070 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

6. Tag: Reittour nach Alisgori (1920 m)
Unterwegs Besichtigung der verlassenen Dörfer der Zowatagemeinde:
Zaro (2100m),
Sagirta (2150 m),
Etelta (2102 m),
Indurta (2162 m),
Schawzkali (2100 m).
Übernachtung in Alisgori in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Dschwarbosseli (1910 m)
Besichtigung eines kleinen, wunderschönen Tales von Tuscheti.
Besuch der Dörfer:
Koklata (1980 m),
Wedsichewi (2144 m),
Bickurta (2094 m),
Wakisdsiri (2010 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

8. Tag: Reittour nach Dotschu (2000 m)
Besichtigung der Dörfer in der Iwanaurtagemeinde:
Iliurta (1894 m),
Buchurta (1900m),
Westomta (2200 m),
Westmo (1890 m),
Satschigolo (1950 m),
Gogrulta (2160 m).
Übernachtung in Dotschu in Privatquartieren.

9. Tag: Autofahrt nach Dartlo (1906 m)
Mit dem Auto zur Pirickitigemeinde. Unterwegs Picknick auf dem wasserscheidenden Pass Rele.
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

10. Tag: Ruhetag in Dartlo
Es besteht die Möglichkeit die umliegende Landschaft und das Dorfleben von Kwawlo (2162 m) und Dano (2140 m) kennenzulernen.
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

11. Tag: Reittour nach Tschontio (2450 m)

Unterwegs Besichtigung der Dörfer der Pirickitigemeinde.
Tschescho (2334 m),
Parsma (2400 m),
Basso (2380 m),
Girewi (2410 m),
Dackiurta (2450 m),
Nakudurta (2430 m),
Hego (2460 m).
Übernachtung in Tschontio bei Schäfern, in Zelten.

12. Tag: Reittour nach Dartlo

Von Tschontio nach Dartlo zurück.
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

13. Tag: Reittour nach Diklo (2153 m)

Der Weg führt durch das Pirickiti-Alasanital nach Diklo .
Unterwegs Besichtigung des Dorfes Tschigo (2121 m).
Übernachtung in Diklo an der daghestanischen Grenze in Privatquartieren.

14. Tag: Wanderung auf den Berg Sonechi (2501m)

Blick auf ganz Tuscheti.
Übernachtung in Schenacko in Privatquartieren.

15. Tag: Zurück nach Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 07
Dauer: 15 Tage

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Alwani
Unterwegs Besichtigung der historischen Baudenkmäler:
das Kloster Alt Schuamta (5.-7. Jh.),
die Akademie Ikalto (8./9. Jh.),
die Kathedrale Alawerdi( Anfang des 11. Jh.),
die Kirche Zchrakaris Natlismzemeli (8/9 Jh.).
Übernachtung in Alwani in Privatquartieren.

3. Tag: Autofahrt nach Tschala (1850 m*)
Mit dem Auto nach Tuscheti durch die Schlucht des Flusses Stori, über den Torgwas Abano (Bad) Pass (2926 m).
Übernachtung in Tschala in Privatquartieren.

4. Tag: Reittour nach Chachabo (2024 m)

Unterwegs Besichtigung der Dörfer der Tschantschachowani Gemeinde:
Strolta (2046 m),
Nazichari (1960 m),
Schwelurta (2113 m),
Tschiglaurta (2046 m).
Übernachtung in Chachabo in Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Westmo (1890 m)
Über einen kleinen alpinischen Pass nach Westmo.
Unterwegs Besichtigung des verlassenen Dorfes Sabue und des Dorfes Satschigolo (1950 m).
Übernachtung in Westmo in Privatquartieren.

6. Tag: Reittour nach Dotschu (2000 m)

Besichtigung der Dörfer der Iwanaurtagemeinde:
Westomta (2200 m),
Gogrulta (2160 m).
Weiter führt der Weg durch das Dorf der Gomezarigemeinde Alasanitals-Dotschu.
Übernachtung in Dotschu in Privatquartieren.

7. Tag: Reittour nach Iliurta (1894 m)

Besichtigung der Dörfer:
Begela (2070 m),
Buchurta (1900 m).
Übernachtung in Iliurta in Privatquartieren.

8. Tag: Ruhetag in Iliurta

Es besteht die Möglichkeit die umliegende Gegend zu besichtigen.
Übernachtung in Iliurta in Privatquartieren.

9. Tag: Reittour nach Alisgori (1920 m)

Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Bickurta (2094),
Wakisziri (2010 m),
Dschwarbosseli (1910 m).
Übernachtung in Alisgori in Privatquartieren.

10. Tag: Reittour nach Parsma (2400 m)

Durch das Gomezari Alasanital über den Nakaitscho Pass (2941 m), der sich auf dem wasserscheidenden Bergrücken von Gomezari und Pirickiti Alasani befindet, ins Perikiti Alasanital.
Übernachtung in Parsma in Privatquartieren.

11. Tag: Reittour Parsma-Tschontio-Parsma

Der Weg führt das Pirikiti Alasanital hinauf nach Tschontio. Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Girewi (2410 m),
Nakudurta (2430 m),
Dackiurta (2450 m),
Tschontio (2450 m).
Übernachtung in Parsma in Privatquartieren.

12. Tag: Reittour nach Tschigo (2121 m)
Entlang des Pirikiti Alasani Flusses hinunter nach Tschigo.
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Tschescho (2334 m),
Dartlo (1906 m).
Übernachtung in Tschigo in Privatquartieren.

13. Tag: Ruhetag in Tschigo

Es besteht die Möglichkeit die umliegende Gegend zu besichtigen.
Übernachtung in Tschigo in Privatquartieren.

14. Tag: Reittour nach Omalo (2106 m)
Unterwegs Besichtigung der Dörfer in der Tschagma Gemeinde an der daghestanischen Grenze:
Diklo (2153 m),
Schenako (1898 m).
Übernachtung in Omalo in Privatquartieren.

15. Tag: Zurück nach Tbilissi

Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Reiseverlauf: N 08
Dauer: 15 Tage

1. Tag: Ankunft in Tbilissi

Transfer vom Flughafen.
Unterbringung in Privatquartieren oder in Hotels.

2. Tag: Autofahrt nach Torgwas Abano (Bad)

Unterwegs Besichtigung der bedeutenden historischen Baudenkmäler der ostgeorgischen Provinz-Kacheti:
die Kirche Kwelazminda in Gurdshaani (8Jh.),
das Kloster Nekressi (4.-6. Jh.),
die Ruinen der alten Hauptstadt von Kacheti: Gremi (15./16. Jh.).
Danach Fahrt nach Torgwas Abano (Bad) durch die Schlucht des Stori-Flusses.
Am Abend Entspannungsmöglickeiten in den heißen Schwefelquellen.
Übernachtung in Zelten in der Nähe des Bades.
3. Tag: Reittour nach Orzkali (2147 m*)

Von Torgwas Abano (Bad) auf den Torgwas Abano Pass (2926 m) mit dem Auto.
Weiter mit den Pferden zum Sazchenegele Pass und in die wilde
Schlucht Orzkali.
Mittagspause an Gletscherseen (2900 m).
Übernachtung in Orzkali in Zelten.

4. Tag: Reittour nach Westmo (1890 m)

Auf dem Felsenpfad nach Westmo. Mittagspause im Dorf Didbosela bei Schäfern, die hier oben nur noch im Sommer leben. Danach zum Dorf Westmo in der Iwanaurta Gemeinde.
Übernachtung in Westmo in Privatquartieren.

5. Tag: Reittour nach Iliurta (1894 m)

Besichtigung der folgenden Dörfer in der Iwanaurta Gemeinde:
Satschigolo (1950 m),
Gogrulta (2160 m),
Westomta (2200 m).
Von Westomta in das Gomezari Alasanital. Dort Besichtigung der Dörfer: Buchurta (1900 m),
Iliurta .
Überbnachtung in Iliurta in Privatquartieren.

6. Tag: Reittour nach Dschwarbosseli (1910 m)
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Bikurta (2094 m),
Wakisdziri (2010 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

7. Tag: Ruhetag in Dschwarbosseli
Es besteht die Möglichkeit, die umliegende Gegend zu besichtigen, sowie die Dörfer:
Alisgori,
Kocklata,
Werchowani,
Wedsis’chewi.
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

8. Tag: Reittour Dschwarbosseli – Zowata Gemeinde – Dschwarbosseli
Besichtigung der verlassenen Dörfer der Zowata Gemeinde:
Zaro (2100 m),
Sagirta (2150 m),
Etelta (2102),
Indurta (2162 m),
Schawzkali (2100 m).
Übernachtung in Dschwarbosseli in Privatquartieren.

9. Tag: Reittour nach Parsma (2400 m)

Durch das Gomezari Alasanital über den Nakaitscho Pass (2941 m), der sich auf dem wasserscheidenden Bergrücken von Gomezari und Pirickiti Alasani befindet, ins Perikiti Alasanital.
Übernachtung in Parsma in Privatquartieren.

10. Tag: Reittour Parsma – Dadikurta – Parsma

Der Weg führt das Pirikiti Alasanital hinauf nach Dadikurta.
Unterwegs Besichtigung der Dörfer:
Girewi (2410 m),
Nakudurta (2450 m),
Dackiurta (2450 m).
Übernachtung in Parsma in Privatquartieren.

11. Tag: Reittour nach Dartlo (1906 m)
Unterwegs Besichtigung der Dörfer der Pirikiti Gemeinde:
Tschescho (2334 m),
Dano (2140 m).
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

12. Tag: Ruhetag in Dartlo
Es besteht die Möglichkeit die umliegende Landschaft und das Dorfleben von Kwawlo (2162 m) und Dano (2140 m) kennenzulernen.
Übernachtung in Dartlo in Privatquartieren.

13. Tag: Reittour nach Diklo (2153 m)

Von der Perikiti Gemeinde in die Tschagma Gemeinde.
Unterwegs Besichtigung des Dorfes Tschigo (2121 m).
Übernachtung in Diklo an der daghestanischen Grenze in Privatquartieren.

14. Tag: Wanderung auf den Berg Sonechi (2501 m)

Blick auf ganz Tuscheti.
Übernachtung in Diklo in Privatquartieren.

15. Tag: Zurück nach Tbilissi

Mit den Pferden bis Omalo (2106 m). Danach Weiterfahrt mit Autos nach Tbilissi über den Torgwas Abano(Bad) Pass (2926 m).
Fahrt in ein Hotel oder Privatquartier.
Transfer zum Flughafen.

* Meter ü.M. aus dem Buch von Gottfried Merzbacher: “Aus den Hochregionen des Kaukasus”.

Contacts:

Tbilisi, Georgia
Tel/Fax: +995 32 2421810
E-mail: nkutateladze@gmail.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image



HTML WAP version